Roadmap: Zeiterfassung TimePunch v5.x

Nach 2 ½ Jahre ist es schon wieder so weit. Die letzte Version von TimePunch in der Versionsreihe 4.x wurde mit der Version v4.9 im Oktober 2022 veröffentlicht. Was kommt danach?

Gefühlt war es erst gestern, als wir TimePunch v4.0 am 02.08.2020 veröffentlichten. Alle drei Monate gab es seit da an ein neues Minor-Release, bei dem die Versionsnummer jeweils an der zweiten Stelle um einen Zähler erhöht wurde. Was hat sich seitdem getan?

Die Highlights im Schnelldurchgang:

v4.0: Kundenspezifische Felder, Kurzarbeit
v4.1: Digitale Personalakte
v4.2: Mehrstufige Urlaubsgenehmigung
v4.3: Dynamische Arbeitszeitmodelle
v4.4: Dark-Mode im Watcher und Studio
v4.5: Neues UI im Datafox-Modul
v4.6: Kernarbeitszeiten
v4.7: Änderungsverfolgung per Email
v4.8: Multiple Gruppenzugehörigkeit / Projektassistenz
v4.9: Schutz vor Brute Force Angriffen

Ganz schön viel, möchte ich sagen – und das sind nur die wichtigsten Punkte aus der Versionsreihe 4.x. Aber auch für die neue Versionsreihe haben wir einiges geplant. Auf einige der Punkte, möchte ich eingehen und diese kurz vorstellen.

Das Management erhält eine neue und moderne Oberfläche

Wie es gehen kann, haben wir bereits in der Version 4.5 von TimePunch gezeigt. Dort wurde das Datafox-Modul im neuen Design überarbeitet. Für uns waren das die ersten Versuche die Benutzeroberfläche von TimePunch einfacher und intuitiver zu gestalten.

Jetzt arbeiten wir seit einigen Monaten daran, das Management Modul an das neue Design anzupassen. Für uns ist das die größte Herausforderung in Version 5, da wir das Management Modul von Grund auf neu bauen und denken müssen.

Die Bedienung ist dabei immer von links nach rechts und von grob zu detailliert.

ETA: 1. Quartal 2023

Änderungsverfolgung und Historie

Auch an diesem Punkt arbeiten wir schon länger. Mit Version 4.7 gab es die erste Möglichkeit, Nutzeränderungen per E-Mail an ein zentrales Mailpostfach oder Führungskräfte senden zu können.

In der Versionsreihe 5.x von TimePunch möchten wir zur Änderungsverfolgung auch eine aussagekräftige Änderungshistorie in TimePunch integrieren. Diese soll dann, im Management-Modul für alle Administratoren und Führungskräfte, DSGVO konform, abrufbar sein.

Die Idee zu dieser Änderungshistorie gab uns die Serie Raumschiff Enterprise, bei der die kommandierenden Offiziere (z.B. Jean-Luc Picard) jeweils immer Logbuch-Einträge zu ihrer jeweiligen Mission erfassten.  Ganz ähnlich wird auch das Logbuch in unserer Zeiterfassung aufgebaut sein.

Selbstverständlich können auch die durchgeführten Änderungen, pro Nutzeraktion, abgerufen werden. Damit lässt sich in Zukunft klar belegen, welche Änderungen von welchem Mitarbeitenden durchgeführt wurden.

ETA: 2. Quartal 2023

Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

Dieses Feature ist ebenfalls sehr aktuell. Wir hatten bereits im März 2022 darüber berichtet. Der Gelbe Zettel fällt bald weg (timepunch.de)

Seit März 2022 sind wir im Austausch mit der ISTG (Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung) und haben TimePunch zur Systemuntersuchung mit anschließender Qualifizierung angemeldet. Das Ziel dabei ist klar. Wir möchten als Anbieter vom besten Zeiterfassungs-System in Deutschland, Ihnen selbstverständlich auch den Besten Service bieten.

Dabei soll TimePunch Ihnen die Möglichkeit bieten, Krankmeldungen von Mitarbeiter*innen bei den jeweiligen Krankenkassen online abzufragen, um damit die Rechtmäßigkeit der Krankmeldung zu überprüfen. Nach Überprüfung werden die Daten in TimePunch automatisch hinterlegt und können dann, wie jetzt auch schon, als Basis für die Lohn -und Gehaltsabrechnung verwendet werden.

Wir arbeiten dabei mit den jeweiligen Stellen der ISTG und dem GKV-Spitzenverband eng zusammen, um diesen Service in TimePunch für Sie anbieten zu können.

ETA: 4. Quartal 2023

Was noch?

Selbstverständlich wird es auch in der Versionsreihe 5.x noch viel mehr Neuerungen geben. Viele davon, werden wir wieder aus Kundenwünschen in unserem Backlog umsetzen. Andere werden aus konkreten Beauftragungen, unserer Kunden, resultieren. Alles in allem wird es aber eine spannende Versionsreihe, auf die wir uns jetzt schon Mega freuen.

Read More

Angriffe verhindern –Support ermöglichen

So kurz und knackig, wie die Überschrift kann man die neuen Funktionen in unserer Zeiterfassung TimePunch v4.9 zusammenfassen.

Die Version 4.9 ist die letzte TimePunch Version in der Versionsreihe 4.x. Daher wurde in dieser Version nicht die große Keule rausgeholt und alles geändert, sondern es wurde an der Stabilität der Software gearbeitet.

So ging es vor allem darum, TimePunch vor äußeren Angriffen abzusichern. Dazu ist es wichtig zu wissen, dass TimePunch in vielen Unternehmen auch als Web-Anwendung mit Zugriff über das Internet läuft. Wir selbst, hosten TimePunch für unsere Kunden in der TimePunch Cloud. Datensicherheit steht daher über allem.

Aus diesem Grund wurde in Version v4.9 ein Sperrmechanismus eingebaut, der verhindert, dass das Passwort über einen Brute Force Angriff, also dem Durchprobieren aller möglicher Passwörter, ermittelt wird. Bei mehrmaliger Falscheingabe wird der Account für mehrere Minuten gesperrt. Zudem verlängert sich die Sperrdauer bei nochmaliger Falscheingabe.

Neben der Datensicherheit wurden auch neue Möglichkeiten für den IT-Support implementiert. Dieser kann sich jetzt kurzfristig Administrationsrechte sichern, um z.B. Probleme bei der Fachabteilung nachvollziehen und korrigieren zu können. Selbstverständlich wird die fachliche Administration von TimePunch drüber informiert und kann bei Bedarf die Zugriffsrechte mit einem Klick entziehen.

Das dritte neue Feature betrifft das Upgrade auf die anstehende Version 5.0 von TimePunch. Bisher war es so, dass wenn Lizenzen entfernt und neue Lizenzen hinzugefügt wurden, die Zuordnung der Mitarbeitenden zu den Lizenzen ebenfalls entfernt wurde.

Mit der neuen Funktion „Lizenz tauschen“ kann eine v4.x Lizenz gegen eine neue 5.x Lizenz ausgetauscht werden, ohne dass Mitarbeitende neu zugeordnet werden müssen. Das vereinfacht den Umstieg auf die neue Version 5.x.

Natürlich gibt es noch mehr neue Features, die es zu entdecken gilt. Alle Punkte sind hier übersichtlich gelistet: TimePunch v4.9

Read More

TimePunch v4.7

Download

Standalone Version: https://www.timepunch.de/download/TimePunch_4.7.307.1.exe
Server Version: https://www.timepunch.de/download/server470/TpAppServer_4.7.305.0.exe

Endlich ist es wieder so weit: TimePunch 4.7 ist online!

Folgende Features wurden in TimePunch implementiert:

  • FS#1324 – Emailbenachrichtigung, bei Änderungen an Zeiteinträgen
    In TimePunch ist es jetzt möglich sich bei Änderungen an bestehenden Zeiteinträgen per Email informieren zu lassen. Dabei können die Mitarbeitenden selbst oder die Führungskräfte über die Änderungen am Zeiteintrag informiert werden. Das Protokollieren der Änderungen an ein unabhängiges Mail Postfach ist ebenfalls möglich.
  • FS#1342 – Projektfarben sind in den neuen Berichten wieder zuschaltbar
    Auf vielfachen Wunsch, können die Projektfarben in den Stundennachweisen wieder zugeschaltet werden.
  • FS#1344 – Sonderbehandlung bei Pause nach 6 Std. Arbeitszeit
    Nehmen Mitarbeitende eine Pause nach 6 Std. Arbeitszeit, dann kann diese Pause anteilmäßig genommen werden. Dem Mitarbeitenden werden dann nicht mehr zwingend 30 Minuten Pause angerechnet, sondern nur die Zeit bis zur Pflichtpause.
  • FS#1360 – Neue Möglichkeit für den Lohndatenexport
    Ab diesem Release ist es möglich, den Lohndatenexport für alle Systeme auch Mitte des Monats anzustoßen. Im Folgemonat wird dann nur noch die Differenz zur tatsächlichen Arbeitszeit exportiert
  • FS#1361 – Neue Lohnart für Urlaub bei Mitarbeitenden mit Gehalt
    Zur Dokumentation des genommenen Urlaubs für Gehaltsempfänger wurde eine neue Lohnart eingeführt, die einer Gehaltsabrechnung (z.B. bei DATEV) mitgegeben werden kann.
  • FS#1373 – Priorisierung von Nachtzuschlag gegenüber Samstag/Sonntag/Feiertag
    Mit dieser Einstellung kann der gesetzlich vorgeschriebene Nachtzuschlag priorisiert werden. D.h. sobald ein Nachtzuschlag gezahlt wird, werden andere Zuschläge nicht mehr gezahlt. Stichwort: Vermeidung doppelter Zuschläge
  • FS#1374 – Nachtzuschlag erst ab 2 Std. Arbeitszeit
    Ist diese Option aktiv, dann wird der Nachtzuschlag erst ab 2 Stunden Nachtarbeit gezahlt. (vgl. §2 des ArbZG 4. Satz)

Folgende Fehler wurden in TimePunch behoben:

  • FS#1367 – Der Monatsabschluss wird optional wieder an alle Admins gesendet.
  • FS#1290 – In der Selbstauskunft wurde ein Anzeigefehler bei Negativstunden im Minutenbereich behoben.
  • FS#1327 – Im Kalender wurde teilweise zweimal “Absent” oder “Abwesend” angezeigt.
  • FS#1343 – Die Berichte wurden teilweise mit falscher Spracheinstellung (Englisch anstatt Deutsch) angezeigt.
  • FS#1345 – Im Kalender wurde das Feld Vertreter nicht korrekt geprüft.
  • FS#1351 – Der Resturlaub wurde im Watcher mit 12 Nachkommastellen angezeigt.
  • FS#1359 – Die eingeschaltete Datenvorschau verfälschte die Stundenberichte.
  • FS#1364 – Beim CSV Mitarbeiterdaten Import wurden die Bruttolöhne im Profil überschrieben.
  • FS#1376 – Der Watcher zeigte Projekte mit Zugriffsrecht ‚Nur Administration‘ nicht an.
  • FS#1378 – Die Pause wurde beim manuellen Eintragen beim Nachtzuschlag nicht berücksichtigt.
  • FS#1379 – Im Online-Modul war es nicht möglich auf Bereitschaftsdienst zu buchen.
  • FS#1381 – Bei aktiver Kurzarbeit dürfen bei Minderarbeit keine Überstunden abgebaut werden.

Read More