TimePunch 3.6

Download

Standalone Version:http://www.timepunch.de/download/TimePunch_3.6.211.0.exe
Server Version:http://www.timepunch.de/download/server360/TpAppServer_3.6.208.0.exe

Endlich ist es so weit: TimePunch 3.6 ist online!

Folgende Features wurden im Application Server implementiert:

  • FS#1005 – Mandantenfähigkeit
    Ab TimePunch 3.6 ist es möglich mehrere Mandanten über einen einzigen Application Server laufen zu lassen. Somit können verschiedene Betriebe unabhängig auf einem Server installiert und verwaltet werden. Dies ist dann wichtig, wenn sich mehrere Betriebe die gleiche IT-Infrastruktur teilen.
    Zu diesem Punkt gehören auch die Unterpunkte FS#742, FS#968, FS#1006 bis FS#1014

Folgende Features wurden im Management Modul implementiert:

  • FS#1003 – Neue Auszahlungsmethode: Lohnauszahlung bis max. Stunden
    Ab dieser Version kann der Stundenlohn auch bis zu einer maximalen Stundenanzahl ausgezahlt werden. Arbeitet der Mitarbeiter weniger als die maximalen Stunden, so wird ihm nur die Anzahl ausgezahlt, die er auch gearbeitet hat.
  • FS#1032 – Pausenbuchungen auch ohne Sollzeit
    In TimePunch TEN kann die Pflichtpause jetzt auch bei Tagen, ohne explizite Sollzeit, hinterlegt werden. Damit kann die Pflichtpause z.B. auch Samstags oder Sonntags gebucht werden.
  • FS#1031 – Export nach DATEV Lohn und Gehalt mit Monatsdaten
    Zur Vereinheitlichung des Datenexports werden ab dieser Version nicht mehr die Tagesdaten, sondern die Monatsdaten, nach DATEV Lohn und Gehalt exportiert.
  • FS#1019 – Anzeige der aktuellen Tagesarbeitszeit
    In der Analyse im Feld „Arbeitszeit am“ wird für den aktuellen Tag jetzt auch der Laufende Zeiteintrag addiert.
  • FS#1016 – Unzulässiger Import von Zeitdaten
    Beim Import von Zeitdaten aus einer CSV Datei wird jetzt auch geprüft, ob die importierten Daten innerhalb des zulässigen Buchungsrahmens des Projekts liegen.
  • FS#1004 – Arbeitszeitbuchung auf vorheriges Projekt (TP TEN)
    Für TimePunch TEN ist es jetzt auch möglich die Arbeitszeitbuchungen am Terminal auf das zuletzt ausgewählte Projekt zu buchen. Somit können am Studio begonnen Tätigkeiten, nach einer Pause am Terminal, ohne nochmalige Auswahl des Projekts fortgesetzt werden.

Folgende Fehler wurden im Datafox Modul/Cutter Modul gefixt:

  • FS#1033 – Zombie Transaction
    Bei Kunden wurde teilweise der Datafox Service und/oder der Cutter Service unmotiviert beendet. Das Problem lag in einer Zombie Transaction die zum Absturz des Service führte. Dieses Problem wurde jetzt behoben.

Comments are closed.