TimePunch v3.5

Download

Standalone Version:http://www.timepunch.de/download/TimePunch_3.5.126.1.exe
Server Version:http://www.timepunch.de/download/server350/TpAppServer_3.5.116.0.exe

Endlich ist es so weit: TimePunch 3.5 ist online!

Folgende Features wurden im Management Modul implementiert:

  • FS#920 – Neuer Buchungstyp – Bereitschaftsdienst
    Ab dieser Version ist es möglich einen neuen Zeiteintrag mit dem Buchungstyp Bereitschaftsdienst zu buchen. Der Bereitschaftsdienst kann dabei prozentual als Arbeitszeit angerechnet werden. Beispielsweise werden dem Mitarbeiter bei 8 Std. und 25% Anrechnungen 2Std. als Arbeitszeit gebucht. Ebenso besteht die Möglichkeit des Exports nach DATEV und Lexware.

  • FS#590 – Mehrtägige Einträge ohne Start -und Endzeit
    Jetzt ist es auch möglich mehrtägige Zeiteinträge, z.B. für Urlaub oder Krankheit mit der reinen Dauer zu buchen (z.B. 1 Tag oder einen halben Tag). Das macht das System unempfindlicher gegenüber Änderungen im Arbeitszeitmodell des Mitarbeiters.

  • FS#998 – Überschreiben der genutzten Lohnart
    Die beim Export verwendete Lohnart für DATEV und Lexware kann jetzt in der Tätigkeit explizit überschrieben werden. Somit wird es auch möglich eigene Lohnarten zu verwenden, die so nicht in TimePunch vorgesehen sind – z.B. für besondere Tätigkeiten die speziell vergütet werden.

  • FS#996 – Neues Feld „Zusätzliche Mitarbeiterinformationen“
    Im Mitarbeiterprofil existiert ein neues Freitextfeld für zusätzliche Mitarbeiterinformationen. Hier können Mitarbeiterdaten eingetragen werden, die fachlich keinem anderen Feld zuzuordnen sind.

  • FS#995 – Aufteilung der ausbezahlten Überstunden auf die einzelnen Monate
    Bei der Auszahlung von Überstunden zeigt TimePunch jetzt an, in welchen Monaten die ausbezahlten Überstunden vom Mitarbeiter geleistet wurden. Diese Information ist vor allem für den Steuerberater interessant, der die ausbezahlten Stunden den einzelnen Monaten zuordnen muss.

  • FS#983 – Exportschnittstelle zu Diamant-Software für den Export der Betriebsdaten
    TimePunch beherrscht ab Version 3.5 den Export der Betriebsdaten zu Diamant-Software. So können die gebuchten Zeiten direkt in Diamant-Software zur Rechnungstellung verwendet werden.

  • FS#966 – Zeiteinträge nur mit der Dauer erfassen
    Bisher war es lediglich möglich Zeiteinträge mit einer Start -und Endzeit zu erfassen. In der aktuellen Version können Zeiteinträge zusätzlich mit der reinen Arbeitsdauer erfasst werden. Dies erleichtert die Erfassung gerade im Dienstleistungssektor.

  • FS#886 – Fakturierte Zeiteinträge sollten nicht mehr änderbar sein
    Bereits als fakturiert gekennzeichnete Zeiteinträge dürfen mit der aktuellen Version nicht mehr geändert werden. Dies verhindert das versehentliche Überschreiben von bereits in Rechnung gestellten Zeiten.

  • FS#999 – Entgeltfortzahlung für Lohnarbeiter (13 Wochen Schnitt)
    Die Entgeltfortzahlung für Lohnarbeiter wurde auch auf die Buchungen für Krankheit und Feiertage ausgeweitet.

Folgende Features wurden im Cutter Modul implementiert:

  • FS#969 – Gesetzeskonforme Pausenberechnung (konfigurierbar)
    Der Cutter unterscheidet in der aktuellen Version zwischen zwei Berechnungsmethoden der Pflichtpausen. In der vereinfachten Variante, werden alle Arbeitszeiten des aktuellen Tages zur Berechnung der Pflichtpause verwendet. In der Variante lt. deutschem Arbeitszeitgesetz wird darauf geachtet, dass die Pause innerhalb der 6 Std. Arbeitszeit genommen wird. Nimmt der Mitarbeiter die 30-minütige Pause erst nach der 7. Std. werden ihm nochmal zusätzlich 30 Minuten abgezogen.

  • FS#918 – Erholungspause ab 15 Minuten, oder einstellbar
    Lt. deutschem Arbeitszeitgesetz gewährleistet eine Pause erst ab 15 Minuten die Erholung des Arbeitnehmers. Pausenzeiten unter dieser Zeit sind reine Arbeitsunterbrechungen und tragen somit nicht zur Erholung bei. Dementsprechend werden Pausen unterhalb der eingestellten Zeit, nicht zur Pflichtpause hinzugezählt. Somit lassen sich z.B. Raucherpausen von der Pflichtpause abgrenzen.

  • FS#970 – Default Rahmenarbeitszeitmodell
    Bei der neuen Installation wird automatisch ein Rahmenarbeitszeitmodell erzeugt, welches den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Zusätzlich wurden noch viele andere kleinere Probleme behoben und korrigiert.

  • FS#383 – Dauer hinzufügen – nicht die Endzeit
  • FS#619 – Cutter protokolliert Änderungen aus gesperrten Monaten
  • FS#854 – Bearbeiten von Start -und Ende nicht möglich im spanischen Format
  • FS#888 – Cutter berücksichtigt keine Projekte ohne ausgewählte Tätigkeit
  • FS#957 – Allgemeine Tätigkeiten werden im Cutter nicht berücksichtigt
  • FS#967 – Neue Übersicht ‚Dokumentation‘ im Application Server
  • FS#972 – Buchungstyp Bereitschaftsdienst im Kalender farbig anzeigen
  • FS#981 – Validierungsproblem beim Beantragen von Urlaub
  • FS#997 – Doppelte Pauseneingabe bei Nutzung des Servers
  • Performance beim Zugriff von Microsoft Access Datenbanken verbessert

Comments are closed.