TimePunch v3.3

Download

Standalone Version:http://www.timepunch.de/download/TimePunch_3.3.314.1.exe
Server Version:http://www.timepunch.de/download/server330/TpAppServer_3.3.314.1.exe

Endlich ist es so weit: TimePunch 3.3 ist online!

Folgende Features wurden implementiert:

  • FS#902 – Sperren des Accounts bei mehrmaliger Falscheingabe

    Der Server verfügt ab dieser Version über ein neues Sicherheitsfeature, welches dann greift, wenn sich ein Benutzer am Server als Administrator mehrmals hintereinander mit dem falschen Passwort anzumelden versucht.

    In diesem Fall wird der Administrationszugang gesperrt und kann nur noch über einen Bestätigungslink, der vom Server an den hinterlegten Administrator gesendet wird, freigeschaltet werden.

    Nähere Infos auf Seite 8 – Sperren des Administrations-Zugangs (TimePunch-Server-3.3-de.pdf)

  • FS#840 – Benachrichtigung falls ein Modulupdate vorliegt

    Der Application Server prüft ab dieser Version täglich auf neue Modul-Updates von TimePunch. Sollte ein neues Update vorliegen, wird an die im Application Server hinterlegte Email-Adresse eine Informations-Mail gesendet. Dies erleichtert die Administrations des Servers.

    Nähere Infos auf Seite 23 – Update-Prüfung (TimePunch-Server-3.3-de.pdf)

  • FS#836 – Anmeldung in der Administration nur aus dem lokalen Netzwerk

    Da TimePunch bei immer mehr Kunden auch über das Internet genutzt wird, haben wir eine Option eingebaut, um die Administration des Servers gegen ungewollte Zugriffe über das Internet zu schützen. So ist es zukünftig nur noch mit einer expliziten Option möglich, den Server über das Internet zu administrieren.

    Standardmäßig bietet der Server nur im internen Firmennetzwerk die Anmeldung auf die Administrations-Oberfläche.

    Nähere Infos auf Seite 24 – Anmeldung am Applikationsserver (TimePunch-Server-3.3-de.pdf)

  • FS#835 – Mails bei erfolgreicher Anmeldung auf der Administrations-Seite

    Um unerlaubte Zugriffe auf die Administrationsseite von TimePunch direkt aufzudecken, wurde in der aktuellen Version im Application Sever die Möglichkeit implementiert, den rechtmäßigen Administrator sofort zu benachrichtigen, sobald sich ein Benutzer auf der Administrationsseite von TimePunch einloggt.

    So können unerlaubte Zugriffe direkt aufgedeckt und nachverfolgt werden.

    Nähere Infos auf Seite 24 – Anmeldung am Applikationsserver (TimePunch-Server-3.3-de.pdf)

  • FS#824 – Nachfrage beim Zurücksetzen des Passworts

    In der aktuellen Version wurde beim Zurücksetzen des Passworts mit Hilfe des Links „Ich habe mein Passwort vergessen“ ein Sicherheitsfeature eingebaut, welches verhindert, dass Mitarbeiter versehentlich das Passwort von anderen Mitarbeitern zurücksetzen.

    Vor dem eigentlichen zurücksetzen des Passworts wird eine Email an den betroffenen Mitarbeiter gesendet. Dieser muss den in der Email enthaltenen Link zuerst bestätigen, bevor das Passwort für ihn zurückgesetzt wird.

  • FS#823 – Integrierte Windows Authentifizierung

    TimePunch unterstützt jetzt auch die in Windows integrierte Anmeldung über das Active Directory. Somit wird der Mitarbeiter innerhalb des Firmennetzwerks jetzt automatisch und ohne Eingabe eines gesonderten Passworts in TimePunch Management und allen Web-Modulen von TimePunch angemeldet.

    Nähere Infos auf Seite 20 – Automatische Anmeldung mit Hilfe der integrierten Windows Authentifizierung (TimePunch-Server-3.3-de.pdf)

  • FS#820 – Modullogin ohne Auswahlliste der Mitarbeiter

    Als weiteres Sicherheitsfeature wurde die Möglichkeit implementiert, sich direkt über den Benutzernamen anmelden zu müssen. Dies verhindert die Vorschlagsliste der Mitarbeiternamen beim Eintippen der ersten Buchstaben und somit das abgreifen der Mitarbeiternamen durch potentielle Angreifer. Diese Option ist dann sinnvoll, wenn der Server über das Internet erreichbar ist.

    Nähere Infos auf Seite 24 – TimePunch-Mitarbeiterlogin (TimePunch-Server-3.3-de.pdf)

Folgende Fehler wurden behoben:

  • FS#912 – Berechnung der Lohnfortzahlung

    Bei der Berechnung der Lohnfortzahlung kam es in Sonderfällen zu Unstimmigkeiten, da Überstunden nicht korrekt in die Berechnung einbezogen wurden. Dieses Problem ist in der aktuellen Version behoben.

  • FS#905 – Kundenzuordnung beim Projektimport funktioniert nicht

    Wenn für die zu importierenden Projekte ein Kundenbezug in Excel gesetzt wurde, so wurde dieser beim Import der Daten ignoriert. Dieses Problem ist jetzt beseitigt.

  • FS#903 – Klick auf das Watcher Icon öffnet nicht den Watcher

    Durch ungünstige Anordnung der Windows Fenster, wurde der TimePunch Watcher teilweise nicht sichtbar, wenn auf das Icon des TimePunch Watchers geklickt wurde. Dieses Problem wird mit der aktuellen Version korrigiert.

  • FS#900 – Exception: System.NullReferenceException

    Im TimePunch Watcher kam es unter Umständen zu einem Ausnahmefehler. Dieser wurde in der aktuellen Version beseitigt.

  • FS#893 – DATEV Export Bedarf automatischer Nachkalkulation der Monatsdaten

    Um sicherzustellen, dass der Export Datenbestand nach DATEV immer aktuell ist, wird vor dem Export in der aktuellen Version ein automatische Nachberechnung der Zeiten angestoßen.

  • FS#831 – Modulwechsel nicht nur im App Server, sondern in allen Modulen

    In der aktuellen Version von TimePunch existiert in jedem Modul die Möglichkeit in andere, am Server installierte, TimePunch Module zu wechseln. Dies war vorher nur über den Umweg des Application Servers möglich.

  • FS#827 – Automatisches Re-Login

    Die einzelnen Web-Module von TimePunch verfügen jetzt über ein verbessertes Session-Handling, welches den Ablauf einer Session, automatisch feststellt und den Benutzer automatisch zur Anmeldeseite weiterleitet. Somit werden Fehler durch abgelaufene Sitzungen verhindert.

  • FS#642 – Anmeldung am neuen Modul zerstört die Session des ersten Moduls

    In der vorherigen Version von TimePunch konnte jeweils nur ein Modul gleichzeitig geöffnet werden. Der Start des zweiten Moduls führte dabei zu Problemen im ersten Modul. Dieses Verhalten wurde korrigiert. Zukünftig können alle Module von allen Mitarbeitern mehrfach geöffnet und verwendet werden.

Comments are closed.