TimePunch Beta v2.7.527.0

Wir freuen uns heute die Beta zur neuen TimePunch Version 2.7 freigeben zu können. Die Version enthält vor allem viele Neuerungen im Bereich der Mitarbeiterprofile und Berechtigungen.

Wichtiger Hinweis

Da es sich um eine BETA Version handelt, sollte die Software aus Sicherheitsgründen nur auf einer Kopie der Produktionsdaten arbeiten.

Download

http://www.timepunch.de/beta/TimePunch_2.7.527.0.exe

Im Detail wurden folgende Neuerungen umgesetzt:

Unternehmensstrukturen sind jetzt verfügbar (Teams / Abteilungen / Niederlassungen)

In TimePunch können jetzt Unternehmensstrukturen abgebildet werden. Es ist möglich Mitarbeiter Teams, Abteilungen und Niederlassungen zuzuordnen. Jede Struktur besitzt eine Leitung und beliebig viele Assistenten. Teamleiter, Abteilungsleiter und Niederlassungsleiter sowie deren Assistenten können Mitarbeiterbezogene Berichte abrufen, die nur die Daten der verwalteten Mitarbeiter enthält.

Neue Berechtigungsstufe Personalmanagement

Mitarbeiter in Leitungsfunktionen können jetzt der Gruppe Personalmanagement zugeordnet werden. Dies ermöglicht es dem leitenden Mitarbeiter die Zeiten der von ihm verwalteten Mitarbeiter nicht nur lesend in den Berichten abzurufen, sondern auch die Zeiten zu korrigieren und die Mitarbeiterprofile (Personalakte) zu bearbeiten.

Überstundenberechnung ab einem monatlichen Startwert

In der aktuellen Version kann ein Schwellwert festgelegt werden, ab dem Überstunden gezählt werden. D.h. wenn ein Mitarbeiter 12 Überstunden im Monat arbeitet, die Grenze aber bei 5 Überstunden liegt, dann werden nur 7 Überstunden angerechnet. Bis zu einer Mindestüberstundenzahl, sind dann die Mehrstunden über den Arbeitsvertrag abgegolten.

Variabler Urlaubsübertrag und Verfall des Resturlaubs

Der Urlaubsübertrag (Zuordnung des neuen Jahresurlaubs) kann in der aktuellen Version variable festgelegt werden. Dies ist vor allem für unsere Kunden in Österreich interessant, da der Übertrag dort immer dem Monat des Eintrittsdatum des Mitarbeiters entspricht. Weiterhin kann auch ein Verfallsdatum für den Resturlaub festgelegt werden. Wird der Resturlaub nicht bis zum eingestellten Datum aufgebraucht, so verfällt dieser.

Variabler Anmeldename vereinfacht den Datenbankumzug

In der vorherigen Version war der Anmeldename in TimePunch fest mit dem Namen des PCs, bzw. des Eintrags im Active Directory, verknüpft. Dies verhinderte den Datenbankumzug auf einen neuen Server oder PC. Durch die Abkopplung kann die Datenbank jetzt einfach auf einen neuen PC umgezogen werden.

Neuer Projektbericht zur Stundenabrechnung

Um die Gesamtstunden im Team auszuwerten, wurde ein neuer Bericht mit dem Namen „Projektbericht“ eingeführt. Dieser Bericht umfasst die Stunden aller Projektmitarbeiter für den ausgewählten Zeitraum. Der Bericht kann zur Abrechnung gegenüber Kunden verwendet werden, sofern nicht die Einzelstunden der Mitarbeiter, sondern um die Gesamtstunden des Projektteams ausgewertet werden müssen.

Screenshot

TimePunch Beta 2.70
Quelle: Danke an Big D2112 für die wirklich gut gelungene Portraitaufnahme auf Flickr

Comments are closed.